Remote Senses and Skills

Eigentlich ist ja das Internet nichts anderes als eine Verlängerung unserer Sinnesorgane und Werkzeuge.

In einem Schichtdiagramm könnte man das also zeichnen wie folgt:

RemoteSensesAndSkills

Dabei ist das Internet in die üblichen – als bekannt vorausgesetzten – 5 Schichten zerlegt, vom Bit Transmission Layer ganz unten bis zum Application Layer ganz oben.

Alle diese Schichten entsprechen am User Interface (UI) zwischen User Equipment (UE) und User einer einzigen Schicht, nämlich der “Senses and Skills” – Schicht (SaSk).

Gerade heutzutage muss man betonen, dass es vielfältigste Arten von User Interfaces gibt, die sich aber alle der menschlichen Sinne und Fähigkeiten bedienen, z.B. des Sehsinnes und der motorischen Fähigkeiten mit der Hand.

Als unterste Schicht darunter liegt die Physik, die uns allen gemein ist, weder der User noch das UE noch das Netzwerk können der Physik auskommen.

Im User gibt es noch die oberste Schicht, das ist der Geist (Mind Layer). Im Internet gibt es nichts, was dieser Schicht entspricht, aber “jenseits” des Internet kommuniziere ich mit anderen Menschen (z.B. mit Programmierern oder Weltenbildern).

Meint
Euer Christoph

This entry was posted in 3D Web, Allgemein, Internet and tagged , . Bookmark the permalink.

1 Response to Remote Senses and Skills

  1. Pingback: Möchte auf einen neuen Artikel…… | Christophs Blog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s